Leute

Easy-Rider-Feeling genossen

» Mehr

Regio Info

Kabis hobeln und würziges Sauerkraut herstellen

» Mehr

Kopf der Woche

Nathalie Jäggi

» Mehr
Aufgefallen


Zehn Jahre nach der Uraufführung gastiert «fe-m@il» mit der Erfolgsproduktion Yentl am 21. Oktober im Theater Root in Luzern und am 25. Oktober im Romantik Hotel Sternen inKriegstetten. Die musikalisch inszenierte Lesung wird mit den Songs zum Film aufgeführt: Tanja Baumberger, Lesung und Gesang, Marlis Walter, Klavier, Liliane Fluri, Geige, und Christoph Weibel, Cello. Die Geschichte handelt vom jüdischen Mädchen Yentl, welches vom Vater heimlich in den Lehren des Talmud unterrichtet wird – was nach Meinung der meisten Chassidim verboten ist. Nach dem Tod ihres Vaters verkleidet sie sich als Mann und nennt sich fortan Anshel, um an einer Yeshiva, einer Religionsschule, zu studieren. Sie verliebt sich in einen Mitstudenten namens Avigdor, der sie jedoch als Kameraden betrachtet. Infos: www.fe-mail-musik.ch.